Kleine Veränderung mit Signalwirkung

Langsam schneller unterwegs Beim Bundesbeschluss Velo geht es um eine kleine Veränderung, hoffentlich mit Signalwirkung: Velowege werden wie Fuss- und Wanderwege in der Verfassung verankert.

Eine gute, sichere Veloinfrastruktur ist attraktiv, weil sie alle Verkehrsteilnehmer/innen vorwärtsbringt, ganz nach dem Motto von Pro Velo Sursee: Langsam schneller unterwegs!

Wer am 23. September JA zum Bundesbeschluss sagt, sagt ein JA zu einer schlauen Mobilität in der Schweiz.

Schlaue Mobilität? – ist doch klar, dient allen, hat mehr positive Effekte als Negative.

Positive Effekte sind: Sicherheit, Umweltverträglichkeit, freie Fahrt und Raum für alle.

Ich träume von Velowegen, die fehlertolerant sind. Fehlertolerant? – das ist, wenn Kinder, ältere Menschen, Sie und ich auf Velowegen unsicher sein können, ohne gleich in Gefahr zu sein.

Marianne Steiner, Präsidentin Pro Velo Sursee Auto- und Motorradfahrerin, Velo- und E-Bike verliebt, verträumt auf dem e-Liegerad anzutreffen, viel zu Fuss und mit dem Zug unterwegs – eine Verkehrsteilnehmerin, wie viele andere auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.