Abschrankungen erleichtert

Wer durch Sursee fährt kennt sie: Abschrankungen an allen Orten – hauptsächlich auf Velowegen.

Bisher waren diese mit etwa 100cm Abstand zu eng und stark überlappend gesetzt, so dass nur sehr geübte Fahrer/innen hier durch zirkeln konnten. Grosse Lastenvelos kamen selbst geschoben nicht durch, ein Mitglied berichtete von einem gekipptem Kinderanhänger in der Unterfahrt zum Schlottermilchkreisverkehr, weil es einfach zu eng war.

Das mühsame Durchfahren hält davon ab, diese Wege zu benützen. Alternativ werden Wege und Strassen verwendet, die schon viel befahren sind (z. B. die Bahnhofstrasse oder Kreisel mit doppelter Einfahrt und doppelter Ausfahrt und zu kurzer Insel) – nicht zu vernachlässigen die Unfallgefahr.

Unser Ziel bei der Begehung mit der Stadt am 18. August 2020 war klar formuliert: Unterführungen, Schikanen und Abschrankuzngen sind für Lastenvelos und Kinderanhänger sowie für Velofahrende von 8-80 Jahren gefahrlos und flüssig befahrbar (wie es auch das MIV-Konzept seit Jahren empfiehlt, um den Autoverkehr zu entlasten).

Unser Vorschlag einfach einen Bügel zu lösen und nach hinten zu versetzen kam gut an, ein paar Wochen später wurde die Arbeit angegangen und wir konnte im November vermelden: Es ist geschafft!

Über 2000 Nicht-Pro-Velo Mitglieder haben von unserer Aktion durch die Gruppe „Du besch vo Soorsi wenn…“ auf Facebook gesehen – das Feedback entfiel überragend positiv aus. Auch die Surseer Woche berichtete daraufhin im Dezember darüber.

Die Zusammenarbeit mit der Abteilung Bau und Unterhalt der Stadt läuft rund!
Wer Lust hat auch mitzuwirken oder Ideen zur Verbesserung hat, darf sich jederzeit bei uns melden: info@provelosursee.ch

Goldener Herbst mit e-Bike

Heute war der ultimative Tag für eine Nachmittagstour ins Seetal – in kurzen Velohosen und T-Shirt, wohlverstanden. Ja, der 2. November kann sehr warm sein. Ich erinnere mich gut, wie ich 1998 die Prüfung für die „grossen“ Motorräder gemacht hatte. Als ich den Termin bekommen hatte, dachte ich: Die spinnen, im November! Der Tag war dann mild, sonnig, golden, so wie heute und ich habe die Prüfung bestanden. Nur, viel gefahren bin ich nicht mit dem 650iger. Velofahren ist einfach attraktiver und so haben wir auch heute die Velos statt der Motorräder gewählt.

Marianne, mit Bigi unterwegs gewesen

GV 2020 – Zusammenfassung

Letzten Mittwochabend, 16. September, holten wir die verschobene GV für das vergangene Jahr um 19 Uhr im Drittordensaal des Klosters Sursee nach.

Protokoll, Revisionsbericht sowie Budget wurden von den Mitgliedern akzeptiert. Die Statutenänderungen wurden diskutiert und im Anschluss einstimmig gewählt.

Mutationen
▪︎ Jara Sidler tritt vom Vorstand zurück
▪︎ Franziska Brechbühl folgt als neues Vorstandsmitglied
▪︎ Willy Duss tritt als Revisor zurück
▪︎ Corinne Jenny (Immobilienbuchhalterin) folgt als Revisorin

Varia:
▪︎ Wir suchen eine Mutter/Vater mit Kind aus Sursee im Schulalter für die Schulwegskommision (2 Sitzungen pro Jahr) – bitte im Umfeld nachfragen!
▪︎ Der Aperó wurde rege für Diskussionen genutzt – bis nach Mitternacht!

Der Vorstand dankt allen aktiven Mitgliedern, besonders den Projektleitern namentlich Rita, Katrin & Daniel, Marianne & Bigi, Peter, Jonas.

Nächste Termine:
▪︎30. September Stammtisch im Bahnhöfli Sursee

▪︎5. November Lichtaktion am Martignyplatz