Goldener Herbst mit e-Bike

Heute war der ultimative Tag für eine Nachmittagstour ins Seetal – in kurzen Velohosen und T-Shirt, wohlverstanden. Ja, der 2. November kann sehr warm sein. Ich erinnere mich gut, wie ich 1998 die Prüfung für die „grossen“ Motorräder gemacht hatte. Als ich den Termin bekommen hatte, dachte ich: Die spinnen, im November! Der Tag war dann mild, sonnig, golden, so wie heute und ich habe die Prüfung bestanden. Nur, viel gefahren bin ich nicht mit dem 650iger. Velofahren ist einfach attraktiver und so haben wir auch heute die Velos statt der Motorräder gewählt.

Marianne, mit Bigi unterwegs gewesen

E-Bike Tour, abends oder morgens

Diese Tour habe ich zuerst auf Schweizmobil gezeichnet und dann sind wir sie gefahren – an einem Abend, gestern dann auch morgens. Wunderschön und so nahe. Was will man mehr.

Wir sind in Schenkon gestartet, über’s Wauwilermoos nach Schötz, von dort Richtung Ebersecken, bei Badachtal links steil den Berg hinauf und dann bis zum Muserhus dem Hang entlang. Nach dem Muserhus wurde es im Wald dann wirklich steil. Die Belohnung oben war aber traumhaft.

Weiter ging es zum Bodenberg, danach die Chäsi Bodenberg und dann runter nach Zell, Briseck und der Luthern entlang wieder nach Schötz … Schenkon.

Sicher werde ich sie auch einmal mit einem Nature-Velo machen, so nennen wir die Velos ohne E. Im Herbst wahrscheinlich, wenn es egal ist, auch nachmittags unterwegs zu sein. Denn mit Man&Lady Power braucht es bestimmt mehr Zeit.

Hier der Link auf die Tour

Marianne