Streitfrage: Bezahlparkplätze

Am Dienstag eröffnete der neue Veloparkplatz am Bahnhof Luzern. Das Schweizer Start-Up SmartMo hat einige Technologien zusammengetragen um den Fahrradständer neu zu erfinden. Am September Stammtisch haben wir das für und wieder diskutiert. Auch nationale Medien hat das Thema interessiert, sollen doch solche Veloständer schweizweit zum Einsatz kommen (Watson, Luzerner Zeitung, 20Minuten).

Argumente dagegen:

  • Es gibt schon heute zu wenig Abstellmöglichkeiten. Mit den 50cm breiten, ebenerdigen (nicht Doppelstöckern) wird der Platz ineffizient genutzt, unter dem Strich gehen Plätze verloren.
  • Durch Bezahlparkplätze ensteht ein zwei Klassensystem aus denen, die sich den Luxus leisten können oder wollen, und denen, die das Fahrrad weiterhin gratis abstellen wollen oder müssen.
  • Wenn mit Veloparkplätzen Gewinn gemacht werden kann, werden sie die gratis Parkflächen verdrängen und dazu führen, dass wir am Ende alle dafür bezahlen müssen – oder sehr weit laufen müssen, bis wir es gratis abstellen können.

Argumente dafür:

  • Um neue Nutzergruppen aufs Fahrrad zu bringen, braucht es auch bessere Abstellmöglichkeiten (Diebstahlschutz, Platzgarantie/Reservierungsmöglichkeit, breite Abstellplätze, Fächer für Helme, Lademöglichkeiten). Die Alternative, ein P+R Stellplatz für ein Auto kostet 120 CHF im Monat.
  • Die Kosten (65 Rappen für die erste Stunde, 5 Rappen jede weitere und CHF 1.80 pro Tag ab dem Zweiten) kann sich jeder leisten. Sorgen aber dafür, dass niemand sein Velo für Tage oder Wochen am Bahnhof parkiert
  • Durch effizientere Nutzung der Fläche stehen unter dem Strich mehr freie Plätze zur Verfügung. Und die Allgemeinheit muss nicht das auf- und wegräumen von Velos finanzieren.

Die Diskussion hat auch bei uns am Stammtisch gezeigt, dass die Meinungen bei dem Thema ähnlich wie in den Medienbeiträgen berichtet auseinander gehen. Gerade mit Hinblick auf das Bauvorhaben der Stadt Sursee am Bahnhof eine Velostation zu errichten sollten wir die Diskussion aktiv gestalten. Was haltet ihr davon? Teilt eure Meinung auf unserer Facebook-Seite, diskutiert mit in unserer Whatsapp-Gruppe oder kommt einfach zum nächsten Stammtisch!

Antrag angenommen – es geht weiter!

Am 22. Mai 2019 war unsere Generalversammlung. Ich wurde als Präsidentin verabschiedet, Bigi Steiner als Vorstandsmitglied. Das heisst, der Generationenwechsel, den wir angestrebt hatten, ist vollbracht.

Ben Sawicki und Lukas Gysin wurden in den Vorstand gewählt, Christa Wassmann und Jara Sidler vervollständigen als Bisherige die Truppe. Jara gab das Amt als Fizepräsidentin ab, denn neu gibt es kein Präsidium mehr bei Pro Velo Sursee.

Es war ein freudiger Anlass, diese GV. Der Wechsel und die neue Ausrichtung und Arbeitsweise des Vorstandes, sind das Resultat eines gezielten Vorgehens, in welches rund 20 Mitglieder Zeit investiert haben. Herzlichen Dank.

Ablauf des Projekts in Kürze

  • An der GV 2017 stellte der Vorstand den Projektantrag zur Sicherung der Zukunft von Pro Velo Sursee. Der Antrag wurde genehmigt.
  • Unter der Leitung von Bigi Steiner erarbeiteten wir mit einer Gruppe von Mitgliedern an zwei Workshops die Grundlagen für 3 mögliche Szenarien.
  • Die Resultate der Workshops wurden jeweils an Workshops des Vorstandes evaluiert und dokumentiert.
  • An der GV 2018 wurden die drei Szenarien vorgestellt und diskutiert
    • Innovation-Generationenwechsel
    • Back to Lucerne
    • Dienstleiter – Politik und Kommunikation
  • Entscheid: die GV 2018 entschied sich für das Szenario: Innovation-Generationenwechsel.

Neue Projekte sollen aus ständigen oder zeitlich begrenzten Arbeitsgruppen einfacher gestartet werden können. Arbeitsgruppen oder Einzelinitiativen sind das prägende Element dieses Szenarios. Der Vorstand hätte in erster Linie eine Scharnier- und Moderationsfunktion.

aus der Beschreibung des Szenarios
  • Die GV erteilt dem Vorstand den Auftrag, die Umsetzung des Szenarios einzuleiten und der GV 2019 einen konkreten Vorschlag zu unterbreiten.
  • An der GV 2018 bildet sich spontan eine Gruppe, die mit dem Vorstand an der Umsetzung des Szenarios Innovation-Generationenwechsel mitarbeiten möchte.
  • 2018 / 2019: Sitzungen, Workshops, Aktionen …. der Vorstand und die AG Innovation-Generationenwechsel entwickeln Ideen, die in einem Modell zusammengefasst werden.
  • Die GV 2019 genehmigt den Umsetzungsvorschlag des Vorstandes und der Arbeitsgruppe Innovation-Generationenwechsel.

Es geht weiter

Gestern, am Velostammtisch, wir waren 7 Personen, diskutierten wir unter anderem die geplante Velostation am Bahnhof. Es kaum viel Wissen zusammen und es wurden konkrete Schritte geplant. Wer mehr dazu wissen möchte, kann uns einfach ein E-Mail schreiben info@provelosursee.ch oder an den nächsten Velostammtisch kommen, am 26. Juni um ab 19.00 Uhr.

Herzlichen Dank an alle, die mitgeholfen haben

  • Achermann Rita, Teilnahme an Workshops
  • Gantner Jonas, Teilnahme an Workshops und Sitzungen mit der Stadt Sursee
  • Gilli Yvonne, AG Innovation, Familienvelotour
  • Gysin Lukas, Teilnahme an Workshops und Aktionen
  • Koch Rainer, Teilnahme an Workshops
  • Neff Katrin, Teilnahme an Workshops
  • Schuler Daniel, Teilnahme an Workshops
  • Schwaller Bruno, Teilnahme an Workshops
  • Sidler Jara, Vorstand
  • Staffelbach Stephan, Teilnahme an Workshops
  • Steiner Alfred (Bigi), Vorstand, Leitung des Zukunftprojekts
  • Wassmann Christa, Vorstand
  • Wyss Silvia, AG Innovation, Familienvelotour
  • Teilnehmende der Generalversammlungen, Empowerment, Zuspruch

Was es noch zu sagen gibt

Pro Velo Sursee ist auf Kurs. Damit es so bleibt, braucht es die Mitglieder. Es braucht Leute, die sich auf ein kurzfristiges Engagement einlassen und dies auch aktiv zeigen.

Es braucht Mitglieder, die mit Ideen, Wissen und Lust auf Mitgestaltung auf den Vorstand zugehen, sich melden, sich bemerkbar machen – an den Velostammtisch gehen, eine Mail schreiben, ….. und sagen: hei, ich bin dabei, packen wir es an!

Marianne Steiner, Ex-Präsidentin und nun aktives Mitglied

Die GV hat entschieden: so geht es weiter!

Innovation – Generationenwechsel!…..

…… so soll es mit Pro Velo Sursee weitergehen, hat die Mitgliederversammlung am 04. Mai mehrheitlich beschlossen!
Der Entscheid wird auch durch die Meinungsumfrage bei allen Mitgliedern unterstützt. Diese hat ebenfalls gezeigt: Innovation – Generationenwechsel!

Mit dem Entscheid hat die neue Ära begonnen.

Neue Projekte sollen aus ständigen oder zeitlich begrenzten Arbeitsgruppen einfacher gestartet werden können. Arbeitsgruppen oder Einzelinitiativen sind das prägende Element dieses Szenarios. Der Vorstand hat in erster Linie eine Scharnier- und Moderationsfunktion.

Am 6. Juni von 19.00-21.00 Uhr
treffen sich alle, die sich für Innovation und einen Generationenwechsel bei Pro Velo Sursee und Region stark machen wollen, in der Stadtverwaltung Centralstrasse 9 Sursee. Willkommen sind auch Nichtmitglieder – nehmt also Nachbarn, Freunde, Freundinnen … mit.

Zur Doodle-Anmeldung

Wer gerne mitmachen möchte, jedoch am 6. Juni anderes vor hat, meldet sich bitte per Mail oder telefonisch: info@provelosursee.ch  077 446 74 62 Man kann auch später einsteigen.

Auf in den Sattel für Pro Velo Sursee – wir grüssen euch herzlich und freuen uns auf das Kommende.

Der Vorstand
Marianne Steiner, Jara Sidler, Christa Wassmann, Bigi Steiner

P.S. Vergesst nicht, ihr könnt selber steuern, wieviel Zeit ihr für Pro Velo Sursee einsetzen möchtet. Kleine und grössere Einsätze, alles passt wunderbar zu

Innovation – Generationenwechsel!